Seite auswählen

Die i-doit-Anwenderkonferenz + Developer Day 2019

 

Heimspiel

 

für Ihre IT-Dokumentation

10.09. + 11.09.2019
Düsseldorf

Die Anwenderkonferenz

Unter dem Motto „next.i-doit“ findet vom 10. bis zum 11. September 2019 im VIP-Bereich der Düsseldorfer Merkur-Arena (Stadion von Fortuna Düsseldorf) die i-doit-Anwenderkonferenz 2019 statt. Treffen Sie die gesamte i-doit Mannschaft in einem der größten Fußballstadien Deutschlands und gewinnen Sie neue Kontakte und Erfahrungen auf der Suche nach dem perfekten Spiel rund um i-doit!

Die i-doit-Anwenderkonferenz richtet sich neben den i-doit-Anwendern, wie z. B. IT-Pojektleiter, Administratoren, IT-Direktoren und -Entscheidern, in diesem Jahr vor allem auch an neue Interessenten, die i-doit bisher noch nicht einsetzen. Sammeln Sie neue Erfahrungen, lernen Sie Kollegen kennen und tauschen Sie sich aus.

Warum sollte ich an der Anwenderkonferenz teilnehmen?

AWK-Banner
  • Anwender, interessierte Neukunden und Technologie-Partner treffen sich auf der größten i-doit-Konferenz des Jahres
  • Technologie-Workshops u.a. mit den i-doit-Partnern Check_MK, Zammad und JDisc (ca. 3-4 Std. pro Workshop)
  • Fachvorträge rund um i-doit
  • Preview und erstes In-Depth zu i-doit 2.0
  • i-doit-Expertenaustausch auf höchstem Niveau
  • Premiere der ersten offiziellen Infos zu i-doit 2.0
  • Erstklassige Event-Location im VIP-Bereich der Merkur Arena (Stadion von Fortuna Düsseldorf) mit direktem Blick auf das Spielfeld
  • Top-Keynote-Speaker Christoph Biermann (Spiel der Daten – Der Fußball und seine digitale Revolution), Reporter beim Fußballmagazin 11FREUNDE und Autor „Die Fußball-Matrix“, „Matchplan“
  • Networking-Event mit Barbecue und Drinks am Spielfeldrand am ersten Abend

Tickets und Preise*

EARLY BIRD TICKETS

Nur noch bis 18.05.2019

399,00 €

 

REGULÄRER PREIS

ab 19.05.2019

539,00 €

LAST MINUTE

ab 01.09.2019

649,00 €

* Alle genannten Preise sind Netto-Preise zzgl. gesetzlicher MwSt. und gelten pro Person

Exklusive Technologie-Workshops

Technologie-Workshop

mit Check_MK

Speaker: Mathias Kettner
(max. Teilnehmerzahl 35)

Technologie-Workshop

mit Zammad

Speaker: Martin Edenhofer
(max. Teilnehmerzahl 35)

Technologie-Workshop

mit JDisc

Speaker: Thomas Trenz
(max. Teilnehmerzahl 35)

Agenda

Im Folgenden finden Sie die offizielle Agenda der Anwenderkonferenz 2019. Im Vorfeld der Veranstaltung kann es vereinzelt noch zu inhaltlichen Ergänzungen kommen.

Tag 1 – i-doit-Anwenderkonferenz AWK.19

12.00 Uhr Gäste Check-In
12.30 Uhr Begrüßung und Anmoderation
13.00 Uhr  Keynote
Hr. Biermann - 11 Freunde
13.45 Uhr  Kaffeepause
14.00 Uhr  Das next.i-doit Ökosystem -
Zukunft und Perspektiven der IT-Dokumentation
Was steckt eigentlich hinter dem Begriff next.i-doit? Joachim Winkler (Geschäftsführer) und Daniel Kirsten (Produktmanager) geben einen Ausblick, wie die Zukunft der modernen IT-Dokumentation aussieht und wann Sie diese erwarten können. Dabei steht neben Technologien wie Virtual- und Augmented-Reality vor allem auch der Austausch von Ressourcen zwischen Anwendern, Partnern und der synetics im Vordergrund. Zusammen mit einer neu entwickelten i-doit 2.0 Software bilden diese Aspekte das next.i-doit Ökosystem.
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone 
14.45 Uhr  Kaffeepause
15.00 Uhr i-doit 1.10 bis 1.14
Was gibt's Neues?
Seit der letzten Anwenderkonferenz hat sich vieles an i-doit getan. In diesem Talk geben wir einen Überblick, was sich seit Version 1.10 verändert hat. Am Ende geben wir einen Ausblick auf die kommende Version 1.14.
Zammad Workshop
Martin Edenhofer zeigt mit Zammad die Zukunft des Ticketings. Schnell, aufgeräumt, universell verfügbar - aber vor allem: integriert in Ihre Tools und Prozesse. Zunächst bündelt Zammad alle Anfragen, sei es per E-Mail, Telefon oder Twitter und stellt anschließend jeglich Kommunikation übersichtlich und nachvollziehbar dar.
 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone 
15.45 Uhr   Kaffeepause  
16.00 Uhr Die i-doit 2.0
Experience
Alles über die neuen Funktionen und die Oberfläche von i-doit 2.0. Neben den Ausprobier-Terminals erfahren Sie hier mehr über die Ideen und Hintergründe, die hinter den Funktionen stecken. Und vor allem verraten wir, was noch zu erwarten sein wird.

"IT-Sicherheits-
management
mit VIVA und ISMS"
Der Aufbau und Betrieb eines ISMS erfordert nicht nur viele organisatorische Maßnahmen, sondern auch eine unterstützende Dokumentation. Wer nicht weiß, was er/sie hat, kann es nicht schützen. In diesem Talk zeigen wir, wie man mit i-doit ein ISMS nach ISO27001 oder BSI IT-Grundschutz mit Hilfe von i-doit in den Griff bekommt.

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone 
16.45 Uhr   Kaffeepause  
17.00 Uhr  Die Architektur hinter i-doit 2.0
Ein Blick "unter die Haube" von i-doit 2.0. Auf einem (auch für Nicht-Programmierer geeigneten) Weg erklären wir die Vorzüge der neuen i-doit 2.0 Architektur. Welche Technologien werden verwendet und wie machen wir i-doit zukunftssicher?
Die i-doit Add-Ons Dokumente
Das Dokumente Add-on ist eines der beliebtesten Add-ons von i-doit. Zu Recht: Oftmals ist eine Volltext-Dokumentation gefordert, ein Formular muss ausgefüllt werden oder ein Report ans eigene Corporate Design angepasst werden. Wir haben in den letzten Monaten viele neue Vorlagen veröffentlicht, die bei der täglichen Arbeit sinnvoll eingesetzt werden.
 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone 
17.45 Uhr Networking-Event mit Barbecue und Drinks am Spielfeldrand im Stadion

12.00
Gäste Check-In

12.30
Begrüßung und Anmoderation

13.00
Keynote
Hr. Biermann - 11 Freunde

13.45
Kaffeepause

14.00
Das next.i-doit Ökosystem -
Zukunft und Perspektiven der IT-Dokumentation

Was steckt eigentlich hinter dem Begriff next.i-doit? Joachim Winkler (Geschäftsführer) und Daniel Kirsten (Produktmanager) geben einen Ausblick, wie die Zukunft der modernen IT-Dokumentation aussieht und wann Sie diese erwarten können. Dabei steht neben Technologien wie Virtual- und Augmented-Reality vor allem auch der Austausch von Ressourcen zwischen Anwendern, Partnern und der synetics im Vordergrund. Zusammen mit einer neu entwickelten i-doit 2.0 Software bilden diese Aspekte das next.i-doit Ökosystem.

14.00
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

14.45
Kaffeepause

15.00
i-doit 1.10 bis 1.14
Was gibt's Neues?

Seit der letzten Anwenderkonferenz hat sich vieles an i-doit getan. In diesem Talk geben wir einen Überblick, was sich seit Version 1.10 verändert hat. Am Ende geben wir einen Ausblick auf die kommende Version 1.14.

15.00 - 17.45
Zammad Workshop

ACHTUNG: Dieser Workshop findet parallel zu drei Timeslots statt.
Martin Edenhofer zeigt mit Zammad die Zukunft des Ticketings. Schnell, aufgeräumt, universell verfügbar - aber vor allem: integriert in Ihre Tools und Prozesse. Zunächst bündelt Zammad alle Anfragen, sei es per E-Mail, Telefon oder Twitter und stellt anschließend jeglich Kommunikation übersichtlich und nachvollziehbar dar.

15.00
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

15.45
Kaffeepause

16.00
Die i-doit 2.0 Experience

Alles über die neuen Funktionen und die Oberfläche von i-doit 2.0. Neben den Ausprobier-Terminals erfahren Sie hier mehr über die Ideen und Hintergründe, die hinter den Funktionen stecken. Und vor allem verraten wir, was noch zu erwarten sein wird.

16.00
IT-Sicherheitsmanagement
mit VIVA und ISMS

Der Aufbau und Betrieb eines ISMS erfordert nicht nur viele organisatorische Maßnahmen, sondern auch eine unterstützende Dokumentation. Wer nicht weiß, was er/sie hat, kann es nicht schützen. In diesem Talk zeigen wir, wie man mit i-doit ein ISMS nach ISO27001 oder BSI IT-Grundschutz mit Hilfe von i-doit in den Griff bekommt.

16.00
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

16.45
Kaffeepause

17.00
Die Architektur hinter i-doit 2.0

 

Ein Blick "unter die Haube" von i-doit 2.0. Auf einem (auch für Nicht-Programmierer geeigneten) Weg erklären wir die Vorzüge der neuen i-doit 2.0 Architektur. Welche Technologien werden verwendet und wie machen wir i-doit zukunftssicher?

17.00
Die i-doit Add-Ons Dokumente

 

Das Dokumente Add-on ist eines der beliebtesten Add-ons von i-doit. Zu Recht: Oftmals ist eine Volltext-Dokumentation gefordert, ein Formular muss ausgefüllt werden oder ein Report ans eigene Corporate Design angepasst werden. Wir haben in den letzten Monaten viele neue Vorlagen veröffentlicht, die bei der täglichen Arbeit sinnvoll eingesetzt werden.

17.00
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

17.45
Grill & Networking Event auf der Terrasse des Business Clubs im Stadion

Tag 2 – i-doit-Anwenderkonferenz AWK.19

09.00 Uhr Gäste Check-In
09.15 Uhr Begrüßung
09.30 Uhr

Mobile KI/AR Add-on

Let's have a look:Optische Inventarisierung mit künstlicher Intelligenz und Augmented Reality im praktischen Einsatz.

Keine CMDB ohne Planung -

Der Configuration Management Plan

Martin Hartkopf erklärt anhand praktischer Vorgehensweisen, wie die Einführung einer IT-Dokumentation durch richtige Planung erfolgreich wird. 

Automatisierung im Rechenzentrum mit monitos inventory for i-doit pro

Oliver Westhäußer stellt Ihnen das brandneue Modul der ITSM Integrationsplattform von FREICON vor! Erfahren Sie, wie mit monitos inventory for i-doit pro Ihre CIs direkt in i-doit importiert werden können, ob manuell oder automatisiert.

checkmk

Workshop

Mathias Kettners checkmk ist die perfekte IT-Monitoring-Software. Egal ob in großen oder kleinen IT-Umgebungen sticht checkmk dadurch hervor, dass es mit über 1.700 intelligenten (und regelmäßig aktualisierten) Plugins jegliche Arten von Hard-und Software monitoren kann. Mathias Kettner zeigt Ihnen die Basics mit der intuitiven Bedienung sowie die mächtigen Analysefunktionen von checkmk.

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
10.15 Uhr   Kaffeepause  
10.30 Uhr

ITIL 4 & i-doit

ITIL 4 ist da. Agiler, schlanker und praxisnaher als je zuvor. Peter Resch-Edermayr zeigt, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist sich mit dem Standardwerk des IT Service Managements zu beschäftigen. Anhand von Praxisbeispielen wird die Rolle von i-doit in der ITSM-Architektur erklärt – und was man noch alles für umfassendes Service Management benötigt.

Chatbots zur Bedienung der CMDB

Chat-Tools wie Slack oder Webex erhalten vermehrt Einzug in Unternehmen. Wie sich die CMDB damit bedienen lässt, welche Vorteile sich daraus ergeben und inwiefern die ChatOps Kultur die Zusammenarbeit im Team verbessern kann wird in diesem Vortrag vorgestellt.

i-doit in Prozesse integrieren

Anlegen von i-doit Objekten mittels der Workflow-Engine der ((OTRS)) Community Edition am Beispiel des HR-Prozesses „Neuer Mitarbeiter im Unternehmen“. Use-Case: Eigene Kategorien und Reports nutzen, um Monitoringanforderungen aus unterschiedlichen Abteilungen in SNAG-View aufzunehmen.

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
11.15 Uhr   Kaffeepause  
11.45 Uhr

Add-Ons gestalten ohne Code - Der i-doit Add-on Packager

Sie haben interessante Anwendungsfälle und diese mit eigenen Objekttypen, Kategorien und Reporten in i-doit dokumentiert? Erfahren Sie hier, wie nun jedermann ohne Programmierkenntnisse eigene Add-ons erstellen kann.

Freie i-doit Add-ons: Raumplan

Eine gute IT-Dokumentation besteht nicht nur aus nackten Daten in Form von Formularen und Tabellen, sondern auch aus praktischen Visualisierungen eben dieser Daten. Das Raumplan Add-on ermöglicht das Anlegen von Raum- und Gebäudeplänen. In der neusten Version haben wir viele neue Features integriert, auf die wir in diesem Talk eingehen werden.

Self-Service Portal für i-doit

Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie mit i-doit für Ihre Anwender ein persönliches Self-Service Portal zur Verfügung stellen können.

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
12.30 Uhr Mittagessen
13.30 Uhr

DISI - Die i-doit User Group stellt sich vor

Erste Infos im Web unter https://disi-group.de. Reden & Registrieren am Infostand.

checkmk2 Add-on: Die i-doit und checkmk Kooperation in der Praxis

CMDB und Monitoring ergänzen sich hervorragend: Der Vergleich zwischen Soll- und Ist-Zustand ist das A&O einer professionellen IT. Anhand eines konkreten Use Cases zeigen wir in diesem Talk, wie sich mit Hilfe der Dokumentation eine checkmk Instanz initial aufsetzen und bei Änderungen neu konfigurieren lässt. Einmal Daten pflegen, immer wieder verwenden.

Das ITSM API Gateway OpenCelium

OpenCelium verbindet auf einfache Art Applikationen für IT-Betrieb und IT-Service-Management miteinander, damit sie nahtlos kommunizieren und Daten einfach untereinander austauschen können. So wird so aus dem Schreiben und Aktualisieren von API-Scripts ein einfaches Drag & Drop an einem komfortablen Frontend. i-doit stehen somit Tür und Tor für die Synchronisation mit anderen Tools offen.

JDisc

Workshop

Thomas Trenz stellt mit JDisc das universelle Discovery Tool vor. Lernen Sie in diesem Workshop, wie JDisc vom HP-UX Server über Microsoft SQL Datenbanken bis zum NetApp Speicher nahezu alle Komponenten ihres Netzwerks automatisch erfassen kann.

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
14.15 Uhr

Die Architektur hinter i-doit 2.0

Ein Blick "unter die Haube" von i-doit 2.0. Auf einem (auch für Nicht-Programmierer geeigneten) Weg erklären wir die Vorzüge der neuen i-doit 2.0 Architektur. Welche Technologien werden verwendet und wie machen wir i-doit zukunftssicher?

Freie i-doit Add-ons: Gerätetausch, Umzug und Wartung

i-doit bringt viele kleine Helferlein in Form von Add-ons mit. In diesem Talk stellen wir drei von ihnen vor und zeigen, wie sie die IT-Dokumentation vereinfachen und die tägliche Arbeit als Administrator*in sinnvoll unterstützen.

Dokumentation braucht Motivation

Christian Reiß zeigt, wie Sie sich selbst und Ihre Kollegen dazu motivieren, zu dokumentieren und erläutert, welche Fragen Sie allen Beteiligten dabei in jedem Fall stellen sollten. Dabei werden Ihnen Denkweisen gezeigt, die Sie auch abseits einer Dokumentation, also wirklich ganz für sich selbst nutzen können.

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
15.00 Uhr   Kaffeepause  
15.30 Uhr

Die i-doit 2.0 Experience

Alles über die neuen Funktionen und die Oberfläche von i-doit 2.0. Neben den Ausprobier-Terminals erfahren Sie hier mehr über die Ideen und Hintergründe, die hinter den Funktionen stecken. Und vor allem verraten wir, was noch zu erwarten sein wird.

Die Virtual Appliance als Basis für den sicheren Betrieb von i-doit 

Die neue Virtual Appliance eignet sich für den produktiven Einsatz von i-doit: Sie ist für verschiedene Plattformen verfügbar und bringt alles für den Betrieb von i-doit mit. Unser Fokus liegt zudem auf Sicherheit und Stabilität. Mit Hilfe von zahlreichen Tools wird die Administration zum Kinderspiel. In diesem Talk stellen wir die Highlights der Virtual Appliance vor und zeigen, wie man darauf umsteigt.

Automatisierung mit i-doit

Sie wollten schon lange wissen, wie Sie eine virtuelle Maschine fix und fertig mit DNS, DHCP und Betriebssystem innerhalb von 2 Minuten erstellen oder wie Sie die SSH Keys Ihrer Mitarbeiter abhängig von deren Rechten auf Ihre Systeme deployen? Dann sind Sie bei unserem Vortrag/Workshop genau richtig. 

 Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
16.15 Uhr Ende

09.00
Gäste Check-In

09.15
Begrüßung

09.30
Mobile KI/AR Add-on

Let's have a look: Optische Inventarisierung mit künstlicher Intelligenz und Augmented Reality im praktischen Einsatz. 

09.30
Keine CMDB ohne Planung - Der Configuration Management Plan

Martin Hartkopf erklärt anhand praktischer Vorgehensweisen, wie die Einführung einer IT-Dokumentation durch richtige Planung erfolgreich wird. 

09.30
Automatisierung im Rechenzentrum mit monitos inventory for i-doit pro 

Oliver Westhäußer stellt Ihnen das brandneue Modul der ITSM Integrationsplattform von FREICON vor. Erfahren Sie, wie mit monitos inventory for i-doit pro Ihre CIs direkt in i-doit importiert werden können, ob manuell oder automatisiert. 

09.30 - 12.30
checkmk Workshop

ACHTUNG: Dieser Workshop findet parallel zu drei Timeslots statt.
Mathias Kettners checkmk ist die perfekte IT-Monitoring-Software. Egal ob in großen oder kleinen IT-Umgebungen sticht checkmk dadurch hervor, dass es mit über 1.700 intelligenten (und regelmäßig aktualisierten) Plugins jegliche Arten von Hard-und Software monitoren kann. Mathias Kettner zeigt Ihnen die Basics mit der intuitiven Bedienung sowie die mächtigen Analysefunktionen von checkmk.

09.30
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

10.15
Kaffeepause

10.30
ITIL 4 & i-doit

ITIL 4 ist da. Agiler, schlanker und praxisnaher als je zuvor. Peter Resch-Edermayr zeigt, warum jetzt der richtige Zeitpunkt ist, sich mit dem Standardwerk des IT Service Managements zu beschäftigen. Anhand von Praxisbeispielen wird die Rolle von i-doit in der ITSM-Architektur erklärt - und was man noch alles für umfassendes Service Management benötigt. 

10.30
Chatbots zur Bedienung der CMDB

Chat-Tools wie Slack oder Webex erhalten vermehrt Einzug in Unternehmen. Wie sich die CMDB damit bedienen lässt, welche Vorteile sich daraus ergeben und inwiefern die ChatOPs Kultur die Zusammenarbeit im Team verbessern kann, wird in diesem Vortrag vorgestellt. 

10.30
i-doit in Prozesse integrieren

Anlegen von i-doit Objekten mittels der Workflow-Engine der ((OTRS)) Community Edition am Beispiel des HR-Prozesses "Neuer Mitarbeiter im Unternehmen". Use-Case: Eigene Kategorien und Reports nutzen, um Monitoringanforderungen aus unterschiedlichen Abteilungen in SNAG-View aufzunehmen. 

10.30
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

11.15
Kaffeepause

11.45
Add-ons gestalten ohne Code - Der i-doit Add-On Packager

Sie haben interessante Anwendungsfälle und diese mit eigenen Objekttypen, Kategorien und Reporten in i-doit dokumentiert? Erfahren Sie hier, wie nun jedermann ohne Programmierkenntnisse eigene Add-ons erstellen kann.

11.45
Freie i-doit Add-ons: Raumplan

Eine gute IT-Dokumentation besteht nicht nur aus nackten Daten in Form von Formularen und Tabllen, sondern auch aus praktischen Visualisierungen eben dieser Daten. Das Raumplan Add-on ermöglicht das Anlegen von Raum- und Gebäudeplänen. In der neusten Version haben wir viele neue Features integriert, auf die wir in diesem Talk eingehen werden.

11.45
Self-Service Portal für i-doit

Erfahren Sie in diesem Vortrag, wie Sie mit i-dot für Ihre Anwender ein persönliches Self-Service Portal zur Verfügung stellen können. 

11.45
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

12.30
Mittagessen

13.30
DISI - Die i-doit User Group stellt sich vor

Erste Infos im Web unter https://disi-group.de. Reden & Registrieren am Infostand.

13.30
checkmk2 Add-on: Die i-doit und checkmk Kooperation in der Praxis

CMDB und Monitoring ergänzen sich hervorragend: Der Vergleich zwischen Soll- und Ist-Zustand ist das A&O einer professionellen IT. Anhand eines konkreten Use Cases zeigen wir in diesem Tal, wie sich mit Hilfe der Dokumentation eine initiale checkmk-Instanz einrichten und bei Änderungen konfigurieren lässt. Einmal Daten pflegen, immer wieder verwenden. 

13.30
Das ITSM API Gateway OpenCelium

iOpenCelium verbindet auf einfache Art Applikationen für IT-Betrieb und IT-Service-Management miteinander, damit sie nahtlos kommunizieren und Daten einfach untereinander austauschen können. So wird so aus dem Schreiben und Aktualisieren von API-Scripts ein einfaches Drag & Drop an einem komfortablen Frontend. i-doit stehen somit Tür und Tor für die Synchronisation mit anderen Tools offen.

13.30 - 16.15
JDisc Workshop

ACHTUNG: Dieser Workshop findet parallel zu drei Timeslots statt.
Thomas Trenz stellt mit JDisc das universelle Discovery Tool vor. Lernen Sie in diesem Workshop, wie JDisc vom HP-UX Server über Microsoft SQL Datenbanken bis zum NetApp Speicher nahezu alle Komponenten ihres Netzwerks automatisch erfassen kann.

13.30
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

14.15
Die Architektur hinter i-doit 2.0

Ein Blick "unter die Haube" von i-doit 2.0. Auf einem (auch für Nicht-Programmierer geeigneten) Weg erklären wir die Vorzüge der neuen i-doit 2.0 Architektur. Welche Technologien werden verwendet und wie machen wir i-doit zukunftssicher?

14.15
Freie i-doit Add-ons: Gerätetausch, Umzug und Wartung

i-doit bringt viele kleine Helferlein in Form von Add-ons mit.  In diesem Talk stellen wir drei von ihnen vor und zeigen, wie sie die IT-Dokumentation vereinfachen und die tägliche Arbeit als Administrator*in sinnvoll unterstützen. 

14.15
Dokumentation braucht Motivation

Christian Reiß zeigt, wie Sie sich selbst und Ihr Kollegen dazu motivieren zu dokumentieren und beschreibt, welche Fragen Sie allen Beteiligten dabei in jedem Fall stellen sollten. Dabei werden Ihnen Denkweisen gezeigt, die Sie auch abseits einer Dokumentation, also wirklich ganz für sich selbst, nutzen können. 

14.15
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

15.00
Kaffeepause

15.30
Die i-doit 2.0 Experience

Alles über die neuen Funktionen und die Oberfläche von i-doit 2.0. Neben den Ausprobier-Terminals erfahren Sie hier mehr über die Ideen und Hintergründe, die hinter den Funktionen stecken. Und vor allem verraten wir, was noch zu erwarten sein wird.

15.30
Die Virtual Appliance als Basis für den sicheren Betrieb von i-doit

Die neue Virtual Appliance eignet sich für den produktiven Einsatz von i-doit: Sie ist für verschiedene Plattformen verfügbar und bringt alles für den Betrieb von i-doit mit. Unser Fokus liegt zudem auf Sicherheit und Stabilität. Mit Hilfe von zahlreichen Tools wird die Administration zum Kinderspiel. In diesem Talk stellen wir die Highlights der Virtual Appliance vor und zeigen, wie man darauf umsteigt.

15.30
Automatisierung mit i-doit

Sie wollten schon lange wissen, wie Sie eine virtuelle Maschine fix und fertig mit DNS, DHCP und Betriebssystem innerhalb von 2 Minuten erstellen oder wie Sie SSH Keys Ihrer Mitarbeiter abhängig von deren Rechten auf Ihre Systeme deployen? Dann sind Sie bie unserem Vortrag/Workshop genau richtig. 

15.30
Ausprobieren von i-doit 2.0 & Feedbackzone
Im Foyer

16.15
Ende

Agenda

Im Folgenden finden Sie erste Informationen zum Ablauf der zweitätigen i-doit-Anwenderkonferenz AWK.19.
Diese Agenda ist vorläufig und wird im Vorfeld der Veranstaltung regelmäßig aktualisiert.

Tag 1 – Developer Day

09.00 Uhr

Registrierung und Begrüßung

ab ca. 09.30 Uhr

Start der Entwicklungspartner-Workshops

ab ca. 17.00 Uhr

Networking-Event mit Barbecue und Drinks am Spielfeldrand im Stadion

Tag 1 – i-doit-Anwenderkonferenz AWK.19

13.00 Uhr

Registrierung und Begrüßung

13.15 Uhr

Top-Keynote “Spiel der Daten – Der Fußball und seine digitale Revolution”, Christoph Biermann, Fußballmagazin 11FREUNDE und Autor

ab ca. 14.30 Uhr

i-doit Roadmap Updates

Technologie-Workshops

Highlights zu i-doit 2.0

Im Foyer:

– i-doit 2.0 testen

– Meet the Team

– Meet i-doit Partners

ab ca. 17:00 Uhr

Networking-Event mit Barbecue und Drinks am Spielfeldrand im Stadion

Tag 2 – i-doit-Anwenderkonferenz AWK.19

ab 09:00 Uhr

– i-doit : What’s new?

– Fokus: i-doit Add-ons

– Aus der Praxis: i-doit Kunden Use-Cases

– Weitere Workshops und Vorträge rund um i-doit

Im Foyer:

– i-doit 2.0 testen

– Meet the Team

– Meet i-doit Partners

ab ca. 16:00 Uhr

Wrap-up Session mit Sponsoren-Tombola

Die Speaker

Stefan Böttcher
Leiter Markt-Team synetics

Martin Edenhofer
Geschäftsführer Zammad

Leonard Fischer
Entwickler synetics

Martin Hartkopf
Care synetics

Benjamin Heisig
Produktmanagement synetics

Jan Justus
Geschäftsführer Check_MK

Matthias Kettner
Geschäftsführer Check_MK

Daniel Kirsten
Leiter Produktmanagement synetics

Pedram Khoshdani
Entwickler JDisc

Thomas Trenz
Geschäftsführer JDisc

Joachim Winkler
Geschäftsführer synetics

Stefan Wojacek
Leiter Marketing JDisc

Der Developer Day

Parallel zur Anwenderkonferenz an Tag 1 laden wir unsere Development Partner herzlich zum Developer Day ein – ein Tag, der ganz im Zeichen der Softwareentwicklung rund um i-doit steht. Tauschen Sie sich mit den Machern hinter der Software aus und werfen Sie einen Blick in unsere Entwicklungsabteilung.

Der Developer Day richtet sich ausschließlich an unsere Anwender und Partner mit Erfahrung in der praktischen i-doit Add-on-Entwicklung. Voraussetzung zur Teilnahme ist ein abgeschlossener Entwicklungspartner-Vertrag mit synetics. Die Teilnahme am Developer Day berechtigt auch gleichzeitig zum Besuch der AWK.19 inklusive Abendveranstaltung.

Ihre Ticketbestellung

Speaker

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Vorname Name

Your content goes here. Edit or remove this text inline or in the module Content settings. You can also style every aspect of this content in the module Design settings and even apply custom CSS to this text in the module Advanced settings.

Location und Anreise

i-doit AWK.19

Die i-doit Anwenderkonferenz 2019

Ort: 
Merkur Spiel-Arena
VIP-Bereich Logen Ost (K9)
Ebene 2
Arena-Strasse 1
40474 Düsseldorf

Navigationssystem: 
Arena-Strasse 1, Düsseldorf

Anreise mit dem Auto:
Folgen Sie der Beschilderung Richtung Messe / Arena (Stadion).

Von der Autobahn A44 führt die Autobahnabfahrt AS 29 Messe-Nord/Stadion bzw. Messe-Nord/Arena direkt zur MERKUR SPIEL-ARENA. Sie kommen automatisch an einen kleinen Kreisverkehr; hier biegen Sie in die Arena-Straße ein.

Folgen Sie der Straße ca. 50 m und fahren links durch die rote Toreinfahrt in das Parkhaus P7 (ACHTUNG: Durchfahrtshöhe max. 1,90 m!). Am Ende der Auffahrt biegen Sie bitte rechts ab und folgen der Wegeführung bis zum Kerntreppenhaus „K9“ / Parkbereich L. Hier können Sie Ihr Fahrzeug abstellen und wahlweise mit dem Aufzug oder der Treppe „K9“ auf die Ebene 2 zu den Logen Ost gelangen.

Anreise mit ÖPNV:
Rheinbahn-Linie U78 vom Hauptbahnhof zur MERKUR SPIEL-ARENA. Die dortige Haltestelle trägt die Bezeichnung ‚MERKUR SPIEL-ARENA /Messe-Nord‘. Die Fahrtzeit zwischen Düsseldorf-Hauptbahnhof und dem MERKUR SPIEL-ARENA-Bahnhof beträgt ca. 15 Minuten. Den regulären Fahrplan der Rheinbahn finden Sie unter: www.rheinbahn.de.

Verlassen Sie den Bahnsteig in Fahrtrichtung und gehen Sie unter dem Plateau am Hotel vorbei auf das Parkhaus P7 zu. Folgen Sie der Straße ca. 200 m und gehen Sie links durch die rote Parkhauseinfahrt in die MERKUR SPIEL-ARENA. Folgen Sie der Wegeführung bis zum Kerntreppenhaus „K9“ / Parkbereich L. Hier können Sie  wahlweise mit dem Aufzug oder der Treppe „K9“ auf die Ebene 2 zu den Logen Ost gelangen.

Fragen & Antworten

Kann ich auch teilnehmen, wenn ich noch kein i-doit-Anwender bin?
Ja! Grundsätzlich sind alle an den Themen „IT-Dokumentation“ und „ITSM“ Interessierte sehr herzlich willkommen!
Warum sollte ich die AWK besuchen?
Im Rahmen der AWK.19 erhalten i-doit-Anwender tiefgreifende technische Informationen rund um den Einsatz von i-doit. Ein weiterer Höhepunkt der diesjährigen AWK bildet das Thema „next.i-doit“, das sich umfassend mit dem neuen i-doit 2.0 beschäftigen wird.

Weitere Highlights sind:

  • Ca. 200 i-doit pro Anwender, interessierte Neukunden und Technologie Partner
  • Intensive Technologie Workshops u.a. mit den i-doit Partnern Check_MK, Zammad und JDisc (ca. 3-4 Std. pro Workshop)
  • Zahlreiche Fachvorträge rund um i-doit und i-doit 2.0
  • i-doit Experten Austausch auf höchstem Niveau
  • Premiere der ersten offiziellen Infos zu i-doit 2.0
  • Erstklassige Event Location im VIP Bereich der Merkur Arena (Fortuna Stadion) mit direktem Blick auf das Spielfeld
  • Top Keynote Speaker Christoph Biermann (Spiel der Daten – Der Fußball und seine digitale Revolution), Reporter beim Fußballmagazin 11FREUNDE und Autor „Die Fußball-Matrix“, „Matchplan“
  • Networking Grill & Chill Event am Spielfeldrand am ersten Abend
Gibt es Parkplätze direkt am Veranstaltungsort?
Ja. Folgen Sie der Beschilderung Richtung Messe /Arena Düsseldorf. Am Stadion Parkhaus P7 anfahren, auf der 1. Ebene rechts halten (Ausgang K9)
Wann beginnt die Veranstaltung?
Die AWK.19 beginnt am 10.09.2019 um 13:00 Uhr.

In diesem Jahr findet parallel zur Anwenderkonferenz auch der i-doit Developer Day statt.
Der Developer Day beginnt am 10.09.2019 (Tag 1) bereits um 09:00 Uhr.

Für wen ist die Anwenderkonferenz gedacht?
Die Anwenderkonferenz richtet sich in erster Linie an IT-Entscheider und -Projektleiter, Administratoren und andere Fach- und Führungskräfte, die bereits i-doit im Einsatz haben. Grundsätzlich sind alle Interessierten herzlich willkommen!

Erleben Sie die Vorteile von i-doit

360°-Dokumentation

Sie behalten immer den Überblick über das Spielfeld

Detailliertes Rechtesystem

Zeigen Sie unbefugten Nutzern die rote Karte.

Beziehungsmodell

Das perfekte Doppelpass-Spiel für Ihre Daten

Erweiterbar durch Add-ons

Stellen Sie immer die beste Mannschaft auf

Einsatzbereit

Ohne Trainingseinheiten direkt ins Spiel

Kostengünstig

Investieren Sie nicht unnötig in den Transfermarkt

Industriestandard

Von Spielmachern für Spielmacher entwickelt

Faire Lizenzierung

Bezahlen Sie nur die Spieler, die im Einsatz sind